Skandal: Schäubles Finger falsch

Creative Commons License photo credit: S.C. Axman

2362381869_c631cfd944_t.jpgWirbel um den Fingerbadruck von Wolfgang Schäuble. Sichere Quellen behaupten: Bei dem vom Chaos Computer Club (CCC) veröffentlichten Daktylogramm des Bundesinnenministers handelt es sich um eine Fälschung.

„Wir haben den veröffentlichten Fingerabdruck von Herrn Schäuble mit dem verglichen, den wir in unserer Kundendatenbank gespeichert haben. Die Übereinstimmung liegt bei null Prozent“, teilte ein Firmensprecher des Lebensmitteldiscounters LIDL am späten Sonntag Abend mit.

Kurz darauf meldete sich auch Peter P., Mitarbeiter der Drogeriekette Schlecker zu Wort. Der veröffentlichte Fingerabdruck, so P., stamme zweifelsfrei von der 67-jährigen Schlecker-Kundin Annegret G. aus dem schwäbischen Waiblingen.

Der CCC war bislang noch zu keiner Stellungnahme bereit.

(c) Raymund Krauleidis 2008

3 Kommentare

  1. Ein seriöses Casino https://biamo.bet/, das zahlt. Prompte Auszahlungen, Auszahlungsart nach Belieben. Viele verschiedene Online-Spiele, Spielautomaten. Riesige Auswahl an Sportwetten, Online-Streaming, weltweit tätig. Klicken Sie hier und gewinnen Sie mit uns.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert